#14 – mit Andreas Salcher über das Schulsystem und warum man Schüler davor beschützen muss.

Andreas Salcher war Politiker, ist Unternehmensberater, achtfacher Bestsellerautor und vor allem kritischer Geist mit begeistertem und begeisterndem Engagement. 2004 initiierte Andreas Salcher die „Waldzell Meetings” im Stift Melk, die sich zu einem bedeutenden Treffpunkt für Künstler, Religionsführer und Wissenschaftler entwickelt haben. 

Er ist aber auch – und dafür ist er vor allem bekannt – Vordenker in Sachen Bildung. 1993 co-gründete er die erste österreichische Schule für Hochbegabte, mittlerweile eine der „Global Leading-Edge Schools“ und wird nicht müde, für eine bessere Bildung zu kämpfen. Eines von Andreas Salchers Herzensprojekten ist das 2008 ins Leben gerufene „Curriculum Projekt”, im Rahmen dessen er sich für bessere Schulen für alle Kinder einsetzt. Ziel ist, die Kluft zwischen dem, was Kinder heute lernen und dem, was sie in Zukunft tatsächlich brauchen können, zu verkleinern. „Der wichtigste Grund, warum wir uns ehrlich mit unseren eigenen Talenten auseinandersetzen sollten, ist das persönliche Glück. Für ein erfülltes Leben brauchen wir das Gefühl, dass unsere Talente wertvoll sind und anerkannt werden.”, sagt Andreas Salcher in diesem Gespräch und erzählt noch viel mehr über seine Geschichte und seine vielfältigen Verwandlungen. Wir sprechen über den begabten Schüler und seine eigenen Feinde, über Freundschaft, das ganze Leben in einem Tag und seinen Begegnungen mit Persönlichkeiten wie dem Dalai Lama, Paulo Coelho oder Isabel Allende, wir sprechen über … und  … und … und … und die Zeit ist wie immer zu kurz.

 

Links:

Andreas Salcher
http://www.andreassalcher.com/

Bücher von von Andreas Salcher
http://www.andreassalcher.com/as_books/ 

Podcast von Andreas Salcher
https://www.youtube.com/playlist?list=PLet_uDeV8skRlFy7-mvqLVcv83nwktJKn

Projekte von Andreas Salcher
http://www.andreassalcher.com/as_projects/